Tiere und das Glück

Tiere und das Glück

Die winkende Katze in Asien, oder der Goldfisch in Europa. Nahezu überall auf der Welt findet man Tiere, die irgendwo mit Glück verbunden werden.

Einige Tiere und ihr Glück sind auf der ganzen Welt berühmt. Schweine, Marienkäfer oder Katzen, während andere nur an bestimmten Orten bekannt sind. Tiger und Fledermäuse sind beispielsweise nur in der chinesischen Kultur als Glücksbringer bekannt. Auch wenn Sie selber nicht an so etwas glauben, können Sie unsere Zusammenfassung natürlich lesen. Es kann doch nicht schaden oder?

Die bekanntesten Tiere die Glück bringen

Wir haben die Kaninchen, diese gelten als Symbole für Fruchtbarkeit und des Frühlingsanfangs. Kein Wunder, dass sie auch mit Ostern in Verbindung gebracht werden. Wer kennt ihn etwa nicht? Den Osterhasen.

Viele Kinder bekommen in den Ferien kleine Häschen zum Osterfest. Wäre es nicht auch eine tolle Option ein ausgestopftes Häschen als Wunsch für ein erfolgreiches Leben zu geben? Wir denken eher nein. Ein Osterhase aus Schokolade ist schön anzusehen und lecker zugleich.

Ein weiteres Tier, welches Glück bringt, sind die Schweine. Besonders an Silvester sind diese in beliebt. Besonders in Mitteleuropa.

Traditionell essen Menschen in Ost- und Mitteleuropa an Silvester Schweinefleisch.

Generell kann man alle Arten von Souvenirs mit dem Schweinchen kurz vor Silvester erhalten. Sogar ein Dessert in Schweineform ist erhältlich.

Schweine symbolisieren Wohlstand und Fruchtbarkeit. Bekannt ist auch das Sparschwein. Jeder hatte eins oder?

Ein richtiges Schwein zu bekommen, mag ein bisschen schwierig sein, besonders wenn man in einer Stadt lebt. Auf dem Land sollte es dazugehören oder?

Tiere des Glücks in China

Im chinesischen Horoskop gibt es eigene Symbole, die meistens auf echte Tiere wie Affen, Pferden, Tigern oder Hunden basieren. Tiger bedeuten besonders viel, da diese für Kraft, Reichtum und Glück stehen.

In Ägypten beispielsweise steht eine Katze dafür. Diese Bedeutung stammt aus der Antike, als Katzen für magische Wesen gegolten haben. Die Katzenfigur namens Maneki-Neko aus Keramik ist im Nordafrikanischen Raum sehr bekannt. Es ist eine Katzenfigur mit erhobener Pfote.

Eigentlich kommt diese aus Japan, aber sie steht in jedem chinesischen Restaurant oder Geschäft. Sie wird auch „Winkekatze“ genannt.

Laut dem asiatischen Aberglauben bringt diese gute Ergebnisse, Erfolge und finanziellen Wohlstand. Diese Katze steht im privaten Haushalt meistens im Schlafzimmer oder Wohnzimmer.

Weitere Glückstiere

Frösche und Grillen sind weitere beliebte Glückstiere. Besonders in China.

In Deutschland sind Frösche vor allem in Märchen zu finden. Wie dem weit bekannten Froschkönig. In China sind Frösche vor allem mit einer anderen Legende verbunden.

Demnach hat ein Unsterblicher einen dreibeinigen Frosch gerettet, der ihm jeden Tag eine goldene Münze brachte, um seine Dankbarkeit zu zeigen. Die dreibeinigen Froschstatuen sind ein Teil von vielen chinesischen Häusern und ziehen positive Energie an. Grillen bringen ebenfalls Glück, so dass sogar Souvenirs in der Form von Grillen in China verfügbar sind.

Es geht bis zurück in die Antike

Einige Legenden stammen aus dem alten Griechenland, wie einer der Delfine. So sollen Delfine als Retter von Seeleuten stammen, da Delfine bedeuten, dass Land nicht weit entfernt ist. Selbstverständlich gibt es mehrere Legenden, die Delfine erwähnen. In einem von ihnen, Dionysos, wird der Gott des Weins von Piraten gefangen genommen. Aber er verwandelt diese einfach in Delfine, verrückt oder? Somit können Delfine die Menschen retten.

Gehen wir weiter, zum Goldfisch. Auch dieser wurden von den alten Griechen als Glückstier anerkannt. Der Goldfisch kann Glück bringen und eine Ehe stärken.
Pferde gelten ebenfalls als Glückstiere. Angefangen mit Pegasus, einem Pferd mit magischen Winden bis hin zu jedem Pferd, das in anderen Legenden auftaucht. Es war immer ein einfacher Weg etwas Glück mit nach Hause zu nehmen, ein Hufeisen zum Beispiel. Viele Griechen haben ein Hufeisen über der Haustür. Ob die Leidenschaft für Pferderennen und dem Glückspferd in Verbindung miteinander stehen? Wir wissen es nicht.

Glückstiere im Sport

Wir können Tiere als Maskottchen von vielen Sportvereinen sehen. Von Eisbären wie bei den Berliner Eisbären bis hin zu Delfinen, bei den Miami Dolphins. Adler sind im Fußball sehr beliebt, hier fällt uns die Frankfurter Eintracht oder Benfica Lissabon ein.

Aber selbst ein Eichhörnchen kann einem Team Glück bringen, wie es in der amerikanischen MLB (Major League Baseball) geschah. So standen bei einem Spiel die Yankees und die Indians gegenüber. Auf einmal stürmte ein Eichhörnchen aufs Spielfeld und verwirrte die Yankees. Die Indians haben es so geschafft den entscheidenden Punkt zu machen und das Spiel letztendlich zu gewinnen. Seit dem zählt das Eichhörnchen vor allem bei Indian Fans als Symbol für Glück!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neuste Artikel

Kategorien

Stichwörter