Glücksspiel Markt in der Niederlande wird verzögert geöffnet

Glücksspiel Markt in der Niederlande wird verzögert geöffnet

Die Öffnung des Marktes für Glücksspiel in den Niederlanden wird sich weiter verzögern. In der vergangenen Woche wurde es offiziell bestätigt, dass der Markt erst ab dem 1.06.2021 – sechs Monate nachdem es ursprünglich angedacht war, geöffnet wird.

Sander Dekker, der Minister für Rechtsschutz kündigte dies an.

Von diesem Punkt an, wird die KSA in der Lage sein, Glücksspiellizenzen auszustellen.

Ursprünglich war sogar mal angedacht, bereits ab dem 1 Juli 2020 Lizenzen für Glücksspiel auszustellen, aber dieses Vorhaben verzögerte sich immer mehr.

Es war stets ein hin und her, Dekker forderte zudem ein Verbot für Online Casino Werbung und er setzte durch, dass es beispielsweise keine Niederländisch sprachigen live Dealer mehr gibt, diese müssen im live Casino stets in englischer Sprache das jeweilige Spiel leiten.

Werbung ist natürlich für Online Casinos wichtiger als für lokale Casinos. Es gibt mittlerweile zig hunderte Online Casinos. Deswegen muss sich ein Online Casino vor allem über Werbung bekannt machen. Deswegen wäre ein Verbot von Werbung ein wirklich starker Schlag gegenüber der Online Casinos, vor allem macht es Start-ups nahezu unmöglich.

Es wird damit gerechnet, dass die KSA bis zu 90 Lizenzen vergeben wird, sobald der Markt öffnet.

Was enthält die Lizenz?

Es sind vier verschiedene Segmente vorgesehen, auf die sich Bewerber bewerben können. Beispielsweise geht es um Casinos, die denen Spieler gegen Anbieter spielen wie Spielautomaten oder eben Tischspiele.

Auch ist ein Segment vorgeschlagen, in dem Spieler untereinander gegeneinander antreten, wie beim Poker zum Beispiel. Weitere Segmente sind Sportwetten und Pferdewetten.

Die Richtlinien zur Vergabe sind bereits festgelegt. So müssen Bewerber für die Lizenz ganze 45.000€ zahlen müssen. Des Weiteren sind die legalen Anbieter auch dazu verpflichtet eine steuerliche Abgabe zu leisten. Selbstverständlich ist diese große Summe keine Erfolgsgarantie für Besitzer dieser Casinolizenz. Sollte ein Start-up beispielsweise Pleite oder Zahlungsunfähig gehen, so bekommt dieses Casino das Geld für die Lizenz nicht mehr zurück.

Die KSA fordert auch, dass die Anträge für die Lizenz in holländischer Sprache geschrieben werden.

Dies ist auch aus Sicherheitsgründen so implementiert worden. Sollte die Behörde feststellen, dass ein Bewerber die Identität verschleiert oder dieser Kontakte zu kriminellen Organisationen pflegt, so wird der Bewerber auf der Stelle vom Bewerbungsverfahren ausgeschlossen. Unternehmen die in der Vergangenheit Probleme mit der Steuerbehörde hatten oder wo bekannt ist, dass diese eine negative Zahlungsmoral aufzeigen, so haben diese ebenfalls keine Möglichkeit lizenziert zu werden. Es ist also ausgeschlossen, dass die niederländische Lizenz jedes daherkommende Casino bekommt. Das ist definitiv gut und positiv für die Spieler.

Spielerschutz Maßnahmen

Die KSA stellt eine ganze Palette von Forderungen in Bezug auf den Spielerschutz. Bewerber müssen der KSA zusichern, sich stets an Marketingrichtlinien der Behörde zu halten.

Ebenfalls zugesichert werden muss eine Strategie zur Bekämpfung von Spielsucht. Ebenfalls muss sichergestellt werden, dass Minderjährige unter keinen Umständen einen Zugriff zu Online Casinos haben. So muss sich der Nutzer bei der Registrierung ohne jeden Zweifel identifizieren können. Sonst droht eine sofortige Sperrung.

Der Markt wächst

Kaum eine Wirtschaft boomt so wie die Glücksspielindustrie. Das Interesse am Glücksspiel ist weiterhin ungebrochen. Im Jahr 2018 verzeichnete die Branche einen Umsatz in Höhe von über 2 Milliarden Euro und das ganz allein in den Niederlanden.

Das gesamte Marktvolumen hat so also um drei bis vier Prozent zugenommen.

Auch das ist natürlich ein Grund, weshalb immer mehr Casinos an einer Lizenz interessiert sind.

Gründe die für eine Lizenz sprechen

Es bewegt sich etwas im kleinen Nachbarland der Bundesrepublik! Und das ist auch gut so. Eine Lizenz bringt im Prinzip nur Vorteile mit sich, wenn sie denn für beide Seiten, sprich Spieler und Anbieter fair gehalten ist. Wenn wir dann mal zu unseren Freunden aus Schweden schauen, sieht man aktuell wie es nicht gemacht werden sollte. Von Verboten über Verboten hat nämlich niemand etwas!

In Schweden sind leider aktuell spezielle Bonusprogramme für Spieler nicht mehr erlaubt, auch spezielle VIP Spieler Programme sind aktuell nur schwer möglich. Das sind natürlich Gründe, weshalb die Schweden entweder weniger spielen oder eben zu zwielichtigen illegalen Online Casinos wechseln und davor sollte nun wirklich jeder gewarnt sein.

Vor diesen illegalen Online Casinos schützt eine Lizenz aus Holland natürlich. Ein Spieler, der bei einem von der KSA lizenzierten Casinos spielt kann sich sicher sein, dass er in einem seriösen Online Casino sein Glück versucht. Hier werden keine Spielautomaten gezinkt und keine Gewinne einbehalten, denn auch so etwas überprüft die KSA natürlich.

Fazit zur KSA Lizenz

Wir sind natürlich sehr froh, dass weiterhin Bewegung herrscht und an der KSA Lizenz gefeilt wird, doch sind wir etwas traurig, da der offizielle Start der KSA Lizenz wieder in etwas weiterer Ferne gerückt ist. Aber wie kann man auch sagen, was lange währt, wird endlich gut. Wir hoffen und denken, dass dieses auch auf die KSA Lizenz zutreffen wird.

Generell ist ein sehr guter Schritt von den Niederlanden eine eigene Lizenz auf den Markt zu bringen, so kann sich der Spieler sicher sein, dass er sich stets im legalen Bereich aufhält.

Jugendschutz und Prävention von Glücksspiel sind natürlich auch ein wichtiges Thema womit sich die KSA Lizenz auseinandersetzen wird. Hier kann man sich sicherlich nicht gut genug drum kümmern, es werden Kampagnen zusammen mit den unzähligen Online Casinos gestartet werden. Wir werden sehen welche Casinos sich dann letztendlich von der KSA lizenzieren lassen, so können uns also auf interessante Monate freuen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.