Deal zwischen Scientific Games und Lotto Baden-Würtemberg

Deal zwischen Scientific Games und Lotto Baden-Würtemberg

Kürzlich veröffentlichten SG und Lotto Baden-Würtemberg, dass beide Parteien ab sofort zusammenarbeiten werden. Scientific Games als auch Lotto Baden-Würtemberg erhoffen sich durch die Zusammenarbeit Vorteile auf dem hart umkämpften deutschen Markt. Fester Bestandteil der Zusammenarbeit wird das gerade erst entwickelte System namens SYMPHONY sein.

Durch diese Zusammenarbeit wird Lotto BaWü der erste Operator in Deutschland sein, der die neue SYMPHONY Technologie nutzen wird.

Zusammenarbeit zwischen Lotto BaWü und SG

Dadurch, dass Lotto BaWü und Scientific Games ab sofort miteinander arbeiten werden, wird Scientific Games auch einen Support für Software und Instandhaltung von deren europäischen Sitz in Wien, Österreich bereitstellen.

Lotto BaWü besitzt den Hauptsitz übrigens in der Landeshauptstadt Stuttgart, im Süd-Westen Deutschlands.

Wir dürfen gespannt sein, ob noch weitere Bundesländer Deutschlands nachziehen werden.

Kurze Beschreibung von Scientific Games

Scientific Games ist ein amerikanischer Hersteller von Verkaufsautomaten und Slotmaschinen. Nachdem das Unternehmen im Jahre 1973 gegründet wurde, behielt man stets seinen Hauptsitz in Las Vegas, Nevada.

Nachdem Online Casinos mehr und mehr in Mode gekommen sind, entschied man sich bei SG, dass man auch auf diesen Zug aufspringen möchte.

So ist SG mittlerweile nicht nur ein Hersteller von Automaten, sondern auch ein Entwickler von digitalen Plattformen für Online Casinos. Diese sitzen meist auf der Insel Malta oder in Gibraltar.

Historie von Scientific Games

Nachdem Scientific Games 1973 gegründet wurde, brachte man das weltweit erste Rubbellos auf den Markt. Innovatives Denken wurde belohnt, denn Rubbellose sind mittlerweile nicht mehr wegzudenken und bringen bis heute Spaß für Groß und Klein.

Bis zum Jahre 2000, war der Verkauf von den selbst entwickelten Rubbellosen das einzige Standbein des Unternehmens.

Im Jahre 2000 wurde man von einem Hersteller von Hard- und Softwares für die Veranstaltung von Pferdewetten übernommen. Dieser Hersteller nannte sich zu diesem Zeitpunkt noch „Autotote Corporation“ Obwohl Autotote ein führendes Unternehmen war, wurde die gerade fusionierte Gesellschaft im Jahre 2001 in Scientific Games Corporation umbenannt. Der Name hört sich definitiv besser an.

Ein Jahr später stand Scientific Games leider sehr negativ in den weltweiten Medien. Ein Wettskandal schädigte den Ruf des Unternehmens erheblich.

Es gelang drei Mitarbeitern durch den Zugang auf die Software des Unternehmens, Wetten zu manipulieren und so 3 Millionen US-Dollar auszahlen zu lassen.

Glücklicherweise ist dieser Skandal der einzige in der so langen Firmengeschichte.

Generell genießt SG einen wirklich exzellenten Ruf in der gesamten Gaming-Branche.

Seit 2013 gehört WMS Industries ebenfalls zu SG. 2014 schaffte man es Bally Technologies zu übernehmen. Beides sind Hersteller von Spielautomaten.

Statement von Scientific Games zum neuen Deal

Pat McHugh, der Group Chef executive von Scientific Games veröffentlichte ein interessantes Statement zum Deal. Er sagte „Wir werden weiter daran arbeiten, unsere Partner mit besten Produkten zu versorgen, des Weiteren werden wir dafür sorgen, dass unsere Partner Arbeiten noch schneller und effizienter verrichten können“.

Selbstverständlich soll die brandneue Software Symphonie hierzu beitragen. Matthias Müller, Vizepräsident für Sales und Marketing von SG sagte hierzu folgendes „Unsere neue Software SYMPHONY ist ein System, welches effizienter und schneller arbeiten kann als andere marktübliche Systeme. Änderungen können schnell implementiert werden“.

Dies liegt vor allem daran, dass das Design und gesamte Interface des Programms zu überzeugen weiß.

Mehr Informationen zu Lotto BaWü

Lotto Baden-Würtemberg ist eine staatliche Lotteriegesellschaft des Landes Baden-Würtemberg und wurde am 18.August 1948 gegründet. Im Laufe der Jahrzehnte wurde der Name immer mal wieder verändert. So hieß man kurz nach Gründung noch „Staatliche Sport-Toto GmbH“ und Jahre später dann „Staatliche Sport-Toto GmbH“

Geschäftsführer ist seit dem 1 Januar 2018 Georg Wacker. Damit hatte er Marion Caspers-Merk abgelöst.

Das Unternehmen, direkt am Nordbahnhof der Landeshauptstadt beschäftigt aktuell rund 190 Mitarbeiter. In ganz BaWü gibt es mittlerweile 3.200 Annahmestellen.
Im Geschäftsjahr 2018 konnte das Unternehmen Spieleinsätze von zirka 987,6 Millionen Euro verbuchen.

Somit verdiente das Land BaWü daran 382,7 Milliarden. Eine unglaublich große Summe, die sich aus 165,6 Millionen Euro Steuer und 217,2 Millionen Zweckerträgen zusammensetzt.

Produkte wie: Lotto 6 aus49, Spiel 77, die Glücksspirale oder auch die Super 6 sind in Deutschland bei fast jedermann bekannt.

Nicht zu vergessen ist auch Oddset, hier platzierte wohl jeder Fan von Sportwetten seine erste Wette. Ebenfalls verkauft Lotto BaWü seit 2012 Tickets für den so unglaublich beliebten Eurojackpot.

Im Oktober 2016 war es dann so weit! In Baden-Württemberg wurde der bislang größte deutsche Einzelgewinn erzielt! Ein Spieler versuchte das Glück beim Eurojackpot und lag damit goldrichtig. Er setzte 20 Euro ein und gewann wahnsinnige 90 Millionen Euro. Dieser Gewinn veränderte das Leben des Spielers.

Insgesamt gibt es in BaWü pro Jahr zirka 20 Gewinne, die die Millionengrenze übersteigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.